bsag
gotofahrplan



Das Weihnachtsmann Klavier. Ton an und los spielen...

Los gehts
Stadtrundgang
Weihnachtsmarkt
Freimarkt Vegesacker Markt Osterwiese

MySpaceDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxPinterest

Weihnachtsmarkt

 

Es wird weihnachtlich in Bremen
Bremer Weihnachtsmarkt beginnt drei Tage früher


Drei Tage früher als bisher üblich beginnt der Bremer Weihnachtsmarkt. Schon ab Montag, 23. November lädt der Markt in der Bremer Innenstadt zum Schlemmen und Shoppen ein. Besucher aus nah und fern sind sich einig, er ist einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Rund um das Bremer Rathaus, den Roland und die Stadtmusikanten entsteht ein zauberhaftes Dorf aus Ständen, Buden und Imbissen, die die Vorfreude auf das Fest der Liebe steigern. Fast 200 Stände versetzen Groß und Klein, Alt und Jung in vorweihnachtliche Stimmung. Kunsthandwerk, Pralinen, Wollwaren oder Kerzen – der Weihnachtsmarkt bietet Besuchern jede Menge Inspirationen für die Geschenke unter dem Tannenbaum.

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt mit einer Feierstunde im St. Petri Dom am Montag, 23. November um 16 Uhr. Bürgerschaftspräsident Christian Weber und Dompastorin Ingrid Witte begrüßen in ihren Ansprachen die Gäste und läuten die Adventszeit ein. Musikalisch umrahmt das Eröffnungsprogramm der Knabenchor der Unser Lieben Frauen Kirche. Der Eintritt ist frei. Zum offiziellen Start für 31 Tage Weihnachtsmarkt werden im Anschluss die Lichter des großen Tannenbaums vor der Bürgerschaft eingeschaltet.

Längere Öffnungszeiten am Samstag

An allen Advent-Samstagen haben die Geschäfte der Bremer Innenstadt bis 22 Uhr geöffnet und laden zum entspannten Shopping ein. Auch der Weihnachtsmarkt verlängert an diesen Tagen seine Öffnungszeit und bleibt ebenfalls bis 22 Uhr geöffnet.

Der Dom erstrahlt

Ein besonderes Highlight zum Weihnachtsmarkt 2014 war die Illumination des Domes. Deswegen laden die Marktbetreiber auch in diesem Jahr wieder zu der besonderen Lichtshow ein. Der Dom erstrahlt  am Freitag, 4. und 11. Dezember jeweils um 18, 19 und um 20 Uhr. Dann werden die beiden Domtürme ein Farbenspiel zeigen, und Laser zeichnen winterlich-weihnachtliche Motive an das Gebäude. Die passende Musik sorgt für den perfekten Zauber.

Kein Weihnachtsmarkt ohne Weihnachtsmann

Einen Tag nach der Eröffnung des Weihnachtsmarktes hält der Weihnachtsmann Einzug in Bremen. Er nimmt sich jeden Tag um 16 Uhr auf der Bühne, die auf dem Hanseatenhof steht, Zeit für große und kleine Kinder. Wer ein Lied singt oder ein Gedicht aufsagen kann, der bekommt eine kleines Dankeschön. Danach wandert er über den Markt bis zum großen Tannenbaum vor der Bürgerschaft, wo er um 17 Uhr eine Geschichte vorlesen wird.

Bremer Weihnachtsmarkt:

23. November – 23. Dezember 2015

in der Bremer Innenstadt