bsag
gotofahrplan



Das Weihnachtsmann Klavier. Ton an und los spielen...

Los gehts
Stadtrundgang
Weihnachtsmarkt
Freimarkt Vegesacker Markt Osterwiese

MySpaceDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxPinterest

Weihnachtsmarkt

 

Weihnachten in Bremens guter Stube
Bremer Weihnachtsmarkt beginnt am 21. November

 

Am 21. November ist es soweit: der Bremer Weihnachtsmarkt öffnet seine Türen. In Bremens guter Stube rund um den Roland auf dem Marktplatz steht einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Rund drei Millionen Besucher aus dem In- und Ausland lassen sich jedes Jahr in Bremen in vorweihnachtliche Stimmung versetzen. Mit 187 Ständen, Buden und Karussells bietet der Markt bis einschließlich 23. Dezember alles, was das Herz begehrt: Schmuck und Kleidung, Kerzen und Pralinen, eine Runde im Kinderkarussell oder im historischen Riesenrad. Natürlich fehlen auch kulinarische Highlights nicht. Neben Klassikern wie Bratwurst, Kartoffelpuffer und Glühwein gibt es in diesem Jahr ein paar Neuheiten: Dresdner Handbrot, das Chalet de Chocolat, Lebkuchenherzen mit individueller Beschriftung oder Vollkorncrepes.

 

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt mit einer Feierstunde im St. Petri Dom am Montag, 21. November um 16 Uhr. Dompastorin Ingrid Witte begrüßt in ihrer Ansprache die Gäste und läutet die Adventszeit ein. Musikalisch umrahmt das Eröffnungsprogramm der Knabenchor der Unser Lieben Frauen Kirche. Der Eintritt ist frei. Zum offiziellen Start für 33 Tage Weihnachtsmarkt gibt der Vizepräsident der Bremischen Bürgerschaft, Frank Imhoff, im Anschluss das Startsignal, um die Lichter des großen Tannenbaums vor der Bürgerschaft einzuschalten.

 

Die Öffnungszeiten
An allen Advent-Samstagen haben die Geschäfte der Bremer Innenstadt bis 22 Uhr geöffnet und laden zum entspannten Shopping ein. Auch der Weihnachtsmarkt hat an diesen Tagen von 10 - 22 Uhr geöffnet. Sonntags lädt er von 11 – 20.30 Uhr zum Bummel ein, montags bis freitags von 10 – 20.30 Uhr.

 

Jeden Samstag und Sonntag um 18 Uhr ertönen Posaunenklänge über dem Markt. Vom Rathausbalkon spielt ein Posaunenchor bekannte Weihnachtslieder und versetzt die Besucher in Vorfreude auf das Fest der Liebe.

 

DUNDU kommt nach Bremen
Ein besonderes Highlight zum Weihnachtsmarkt 2016 sind die Auftritte von DUNDU am Freitag, 25. November und 9. Dezember. Zwischen 18 und 20 Uhr wandelt eine 4,50 Meter hohe Leuchtfigur über den Weihnachtsmarkt. DUNDU steht für DU UND DU und ist der Name der Großfiguren von Tobias Husemann, die für emotionale Showinszenierungen weltweit eingesetzt werden. Der Name ist dabei die gelebte Philosophie und der Betrachter ist Teil der Inszenierung. Diese Lichtgestalt, deren Bedeutung erst im Zusammenspiel der Menschen entsteht, öffnet einen Freiraum für die eigene Fantasie und Projektionen. Lassen Sie sich von DUNDU mit auf eine phantasievolle Reise nehmen.

Bremer Weihnachtsmarkt
21. November – 23. Dezember 2016